Touren & Events 2019

Chapter Abschlussfahrt                                     19.10.19 bis 20.10.19

 

Die Abschlussfahrt in diesem Jahr führte uns nach Regensburg.

Director Timo hatte für uns eine Stadtführung mit Dinner-Hopping organisiert die

sehr lehrreich, genussvoll und lustig war. Mit einem Absacker in der Hotelbar

endete der erste Tag.

Am zweiten Tag fuhren wir zur Walhalla, wo unser Flo zum Member ernannt wurde.

Nach einem guten Mittagessen in Straubing ging es dann wieder Richtung Heimat.

© Helmut

 

Flo's Geburstagsfahrt zum                                          29.09.2019

Kloster Irsee 

Bei bestem Bikerwetter starteten 13 Lakers zur Geburtstagsfahrt von Flo.

Die Tour führte uns zum Kloster Irsee. Unser Director Timo  hatte dafür wieder schöne Strecken und Wege ausgewählt (viele 30 iger Zonen).

Das Mittagessen im Braustüberl war sehr üppig und gut.

Im Anschluß bekam Flo seine Geschenke, die er gleich vor Ort auspackte.

Die Freude darüber war sehr groß. Gut gestärkt ging es weiter in Richtung Peißenberg. Im Eiscafe Venezia gönnten sich einige einen Eisbecher und die anderen genossen ihren Kaffee.

Danach ging es zurück zum Harley-Dealer.

Eine wunderschöne Geburtstagsfahrt ging zu Ende.

© Helmut

 

Open House                                                                                28.09.2019

 

Das Herbst Open House bei unserem Harley-Dealer war dieses Jahr vom Wetter nicht das allerbeste, aber trotz Windboen war unser Chapter mit Kaffee und Kochen-

verkauf vertreten.

Ganz nebenbei konnten wir dann auch noch in vielen Gesprächen einigen Harleyfahrern unser Chapterleben näher bringen.

© Helmut

 

 

Frühstück und Ausfahrt                                                    22.09.2019

 

Das Chapter war zum Weißwurstfrühstück von Tom und Babsi eingeladen. Wir waren

fast komplett versammelt. Im Garten war für Weißwürste und alkoholfreies Weissbier alles schön hergerichtet. Wir haben uns die leckeren Würste schmecken

lassen. Am Ende war alles aufgegessen, bis zur letzten Wurst.

Die Sonne hatte an diesem Wochenende beschlossen, eine kleine Pause einzulegen.

Es war bewölkt und kühl. Für die Ausfahrt hätte es ein wenig wärmer sein können.

Tom führte die Gruppe durch unser schönes Fünf-Seen-Gebiet.

Gegen Ende nahmen wir den Hohen Peißenberg noch mit - da kam endlich die Sonne zum Vorschein. Das bestimmt nur, weil alle Würste aufgegessen waren.

© Timo

 

 

3-Tagesfahrt nach Berlin                                   15.08.19 bis 18.08.19

In Denning starteten Timo, Wolfgang und Thomas zur Fahrt nach Berlin.

In Bamberg wurde dann noch Birgit eingesammelt.

Thomas führte uns durch das Bamberger und Coburger Land. Die letzten 240 km

zum Hotel waren dann schnell bewältigt.

Nach dem Einchecken im Hotel zeigte uns Thomas seinen früheren Kiez. Nach einer

Currywurst gab es noch einen Absacker im Hard Rock Cafe.

Unser zweiter Tag startete mit einer Gurkenfahrt in den Spreewald.

Danach ging es weiter Richtung Süden mit viel Wald und Gewässer. In Lübbenau genossen wir am Ufer die Ruhige Atmosphäre.

Am Rückweg kehrten wir in der Harleystadion Königs Wustershausen ein.

Der Abschluß des Tages endete mit tollen Steakhaus-Rippchen.

Unser dritter Tag war ein reiner Sightseeing-Tag. Ku`Damm, Olympiastadion, Spinnerbrücke-Motorradtreff.

Weiter gings Richtung Potsdam und Pfaueninsel. Vom Potsdamerplatz gings zu Fuss

zum Reichstag, Kanzleramt und Abgeordnetenhaus.

Abendessen im Schiff Capt`n Schillow. Abschluss war Berliner Dom und Stadtschloß

bei Nacht.

Unsere Rüchfahrt startete auf der A9 kurze Zeit mit Regen. Ab Leipzig konnten wir

trocken über die Landstraßen bis nach Bayreuth fahren.

Nach einer Reisezeit von 12 Stunden kamen wir alle wieder gut zuhause an.

© Thomas

 

Sommerparty                                                                   20.07.2019

 

Man kann sagen, dass es schon eine kleine Tradition ist, ein Sommerfest

bei Oron zu feiern. Dieses Mal hatten wir die Besonderheit mit seinem

runden Geburtstag. Fast komplett waren wir versammelt in seinem  großen Garten.

Es gab leckere Steaks und Salate. Oron hat es sich nicht nehmen lassen,

selbst zu grillen. Es war wieder eine gelungene Party. Zum Glück hat das

Wetter gehalten und der Regen setzte erst in der Nacht ein.

© Timo

 

 

 

Fanken Chapter                                           12.07.19 bis 14.07.19

20 jähriges Jubiläum

Unsere Tour zum 20 jährigem Jubiläum des Franken Chapter führte Oron an.

Die Hinfahrt wurde leider sehr regnerisch. Als wir dort ankamen wurden wir sehr

herzlich vom Franken Chapter empfangen.

Unser Director Timo startete dann aber erstmals mit dem Aufbau seines Zeltes.

Alle anderen fuhren in Ihre umliegenden Quartiere.

In der Zwischenzeit ließen sich Timo und Flo von einem Barbier stylen.

Am Abend traf man sich dann zum leckeren Essen und geselligen Beisammen sein.

Am Samstag fanden dann verschiedene Ausfahrten statt.

Nach dem tollen Buffet wurde dann das Franken Chapter mit vielen Geschenken und Glückwünschen überhäuft.

Der Director des Chapters hielt darauf noch eine Ansprache und bedankte sich

nochmal bei allen Chaptern für die zahlreiche Teilnahme und die vielen Geschenke.

Im Anschluß wurde fröhlich gefeiert bis spät in die Nacht.

Der letzte Tag startete nach einem gutem Frühstück trocken in Richtung Startpunkt.

© Helmut

 

 

Friendship-Ride                                            05.07.19 bis 07.07.19

des Wolfs-Rudel

 

Timo und Helmut starteten in Freiham in Richtung Oberjoch zum Treffen an der 

Moorhütte. Nach einem gutem Mittagessen ging es mit dem Wolfsrudel (33 Bikes)

Richtung Unterkunft Hotel Alpina.

Am zweiten Tag ging es um 9.30 Uhr mit neun Chaptern (42 Teilnehmer) über den

Piller nach Samnaun. Dort billiges Benzin und Rauchwaren gekauft. Kurz Kaffee

getrunken und weiter ging die Fahrt.

Unsere Tour führte uns durch drei einspurige Tunnels, unzählige Kurven und Kehren

bis wir dann endlich in Südtirol unsere Mittagslocation erreicht haben.

Nach dem Essen fuhren wir über den Reschenpass wieder nach Austria.

Die Roadblocker haben einen prima Job gemacht und dafür gesorgt dass die Gruppe

zusammen bleibt. Kaum waren wir eine Stunde im Hotel, fing der Regen an.

Hoffentlich schaffen wir es Morgen trocken heim, dann war es ein voller Erfolg.

Leider wurden wir Naß, sind aber trotzdem wieder heil zuhause angekommen.

© Helmut

 

 

Bavarian 2Days  in Ulm                                     31.05.19 bis 02.06.19

 

Wir starteten von Freiham aus nach Ulm zum Harley-Dealer. Dort wurden wir mit

einem kleinen Imbiss und Getränken gut versorgt.

Im Anschluß fuhren wir mit einem Roadcapten des Einstein Chapters zum Hotel.

Nach dem einchecken fuhren wir dann in das schöne Städtchen Blaubeuren.

Dort liesen wir es uns bei Kaffee und Kuchen so richtig gut gehen. Dann Rückfahrt

zum Hotel. Am Abend genossen wir ein 3-Gänge-Menü. Danach wurde noch der  

Ablauf vom nächsten Tag besprochen.

Am zweiten Tag, Ausfahrt mit dem Einstein-Chapter in das Umland von Ulm, mit

Einkehr in einer Brauerei wo Speis und Trank angerichtet war.

Nach dem Essen mußten wir spielerisch einige Aufgaben erledigen. Der Abend begann wieder mit einem 3-Gänge-Menü mit anschließender Siegerehrung.

Bei dem unser Chapter den 2.Platz belegte.

Am nächsten Tag traten wir dann bei schönstem Wetter mit einen Stop zum

Mittagessen die Heimreise an.

© Helmut

 

 

 

Rockantenne Ralley                                                          26.05.2019

 

Die Rockantenne veranstaltetet jedes Jahr eine Rallye durch das Sende-

gebiet. Eine kleine Abordnung unseres Chapters war am Start: Tom,

Thomas W. und Timo. Auf der Strecke konnte man überall einsteigen und die Stationen abfahren. Die Rallye ist für alle Motorradmarken offen und Harleys sind in der Minderheit.

Angefahren werden verschiedene TÜV-Standorte - man sammelt auf einer

Teilnehmerkarte die Stempel ein. Die Ralley endete am Funkhaus in 

Unterföhring. Dort war eine Partymeile aufgebaut - House-of-Flame hatte

auch einen Stand. Es gab Foodtrucks und für den Ohrenschmaus sorgte

die Rockantenne Band.

Höhepunkt des Nachmittags war die Verlosung von durchaus attraktiven

Preisen.

© Timo

 

 

 

Spargelfahrt                                                                               25.05.2019

 

Vor dem House-of-Flames West trafen sich Wolfgang, Oron, Thomas, Tom und Timo.

Das Ziel sollte ein Spargelbauer in der Nähe von Schrobenhausen sein.

Die Strecke führte durch das Dauer Hinterland. Hinter Maisach mussten wir aufgrund stärker werdenden Regens unter einem großen Baum Schutz suchen.

Nachdem sich die Regenwolken verzogen hatten, konnten wir die Fahrt fortsetzen.

Der Rest der Strcke verlief Trocken. Beim Biobauern kaufte jeder seinen Spargel,

es war genug für alle da.

Die Rückfahrt über Aichach und Tandern war ein Genuss.

© Timo

 

 

 

Five-Lakes-Chapter goes Rattlesnake-Saloon                        04.05.2019

 

Unser Activity-Officer – der Martin – hat uns diesen tollen Event beschert. Der Rattlesnake-Saloon befindet sich im Münchner Norden in einer Siedlung mit Einfamilienhäusern. Von außen Einfamilienhaus und von innen Western-Saloon.

Es trafen sich Birgit, Günter mit Regina, Wolfgang mit Hertha, Martin mit Brigitte, Tommy, Thomas und Timo. Nach dem Abendessen gab es Live-Musik von den Rattlesnake-Torpedos.

Auf der echt kleinen Bühne tummelten sich 7 Musiker, die in erster Linie Country-Musik spielten. Man merkte gleich, dass hier Profis am Werk waren. Sie spielten aus ihrem Repertoire und gingen auch auf Musikwünsche ein. Nach dem Gastauftritt der Rattlesnake-Kids kamen die Rattlesnake-Girls und animierten das Publikum zusätzlich. Die Stimmung kochte zum Schluss. Es war eine riesige Party, bei der jeder ausgelassen sein konnte.

Durchgeschwitzt, Geschafft, aber glücklich traten wir die Heimreise an.

Danke an Martin für die Idee, Organisation und Durchführung. Der Rattlesnake-Saloon hat uns nicht zum letzten Mal gesehen.

© Timo

Bikerfrühstück Odelshausen                                                01.05.2019

 

Das Gasthaus Sonne lädt jedes Jahr zum Weißwurstfrühstück nach Odelzhausen ein.

Dieser Event zieht alle möglichen Biker aus der Umgebungan an. Alle Marken sind

vertreten, HOG-Chapter und MCs sitzen friedlich an einem Tisch und genießen die

Weißwürste und die Live-Musik. Man kann sagen, dass ein ganz schöner Andrang

war. Gegen 11 Uhr würden bereits die letzten Würste ausgegeben.

Nachdem das Wetter trocken und die Temperaturen angenehm waren, haben wir

beschlossen, nach Augsburg weiterzufahren und dort das Open-House zu besuchen.

Dort endete die Tour und jeder machte sich individuell auf den Heimweg.

© Timo

 

 

 

Frühlingsfest

House of Flames München West                                                     26.04.2019

 

Das Frühlingsfest des House-of-Flames West ist eine 2-tägige Veranstaltung.

Im Gegensatz zu den Events aus den Vorjahren, fand es ohne Harley-Truck und auf 

dem eigenen Grundstück statt. Das Wetter meinte es nicht so gut.

Es war kühl und am Freitag auch nass.

Das Five-Lakes-Chapter war mit einem Hot-Dog-Stand vertreten und führte 

gemeinsam mit dem Munich-Chapter die Probefahrten durch. Klar, es hätten mehr

Besucher sein können, aber dennoch waren wir zufrieden. 

© Timo

 

 

 

 

SEASON OPENING 2019                                                           14.04.2019

 

Heute am 14. April  startet die Harley Saison offiziell für uns.

Von den 10 Anmeldungen und einem „vielleicht“ kamen 7 Hartgesottene zum Treffpunkt an der OMV in Bergkirchen.
Teilnehmer: Birgitt, Richy, Tommy, Tom, Thomas Timo und Günter. Es wäre wünschenswert wenn wir öfter so eine starke Truppe bei den Ausfahrten hätten.

Tommy war heute unser Roadcaptain und hat die Tour geplant.
Los ging es bei sportlichen 7 Grad von Bergkirchen nach Westen. Die Tour war geplant als gemütlicher Saisonbeginn auf Seitenstraßen. Wir fuhren wirklich Seitenwege über Kaltenberg, an Geltendorf vorbei, Jesewang über Hurlach und Tussenhausen nach Zaisertshofen !!

Ab dem Moment, als an den Orttafeln das Wort „Allgäu“ mit erschienen ist, wurde es noch mal merklich kälter.

Hier gibt es ein Bikerlokal mit Übernachtungsmöglichkeiten. Tommy hat Bescheid gesagt und so hat der Wirt für uns die Küche angeworfen.
Nachdem wir uns wieder Körpertemperatur angeeignet hatten, ging es wieder zurück. Ich glaube Tommy wollte uns testen. Er fuhr in Fleesejacke und meinte es sei kein Problem. Alle anderen Teilnehmer waren winterlich gekleidet, eher eingepellt, ja sogar in Regenjacke wurde gefahren.
Zurück ging es an der Lechstufe vorbei, Richtung Königsbrunn. Auf dem Rückweg haben wir sogar Alpakas gesehen und ein Vogel-Strauß-Gehege. Wo gibt’s das sonst ?

In Merching legten wir für einen Tasse Kaffee noch einen Stopp ein.
Hier zeigte sich der Frost in manchen Gesichtern.
Die restliche Strecke fuhren wir – wieder über Seitenwege – zurück nach Bergkirchen.

Alles in allem eine schöne Tour, eine schöne Stimmung, eine prima Truppe. Ausdrücklich bedanken wir uns alle bei Tommy für die Arbeit und die Vorbereitungen.
© Timo

 

 „Springbreak“ - erste Ausfahrt zur Sommerzeit                     31.03.2019

 

An der Aral-Tankstelle in Olching trafen sich gegen 9:45 Uhr Birgit, Helmut, Oron, Wolfgang, Thomas B. und Thomas W.

 

Bei bestem, aber noch kühlem Frühlingswetter ging die Fahrt auf Nebenstrecken Richtung Ammersee. Wir wendeten uns weiter in den Südosten, durchquerten das Apfelland und ließen bald den Lech hinter uns. Die sanften Hügel des Ostallgäus durchquerten wir nun bis zum Zwischenstopp in Hopfen am See.

 

Nach der Mittagspause machten wir erst ein paar Fotos vor den Allgäuer Bergen und setzten die Fahrt nach Titol fort. In Reutte hatten wir einen Tankstopp und fuhren danach den Plansee entlang bis Oberammergau. Eindrucksvoll waren die Schneereste, die sich abseits der Straßen befanden.

 

In Peißenberg genehmigten wir uns noch einen Eiskaffee und nahmen die letzte Etappe in Angriff. Die Fahrt endete vor dem House-of-Flames. Alle waren mit der Tour sehr zufrieden - kann gerne wiederholt werden.

© Timo

„Erstes Anrollen“ - Scouting für die neue Stammtisch-Location

 

am Sonntag, dem 03.03.2019

 

An der Aral-Tankstelle trafen sich gegen 13 Uhr Birgit, Rainer, Peter und Timo. Birgit konnte der neuen Softail DeLuxe eine erste Ausfahrt gönnen.

 

Es sollte eine kleine, gemütliche Runde um den Starnberger See werden - nicht zu weit und nicht zu heftig. Nachdem das Chapter immer noch auf der Suche nach einem neuen Stammlokal ist, wollten wir uns 2 Locations anschauen.

 

Von Germering führte der Weg in den Osten, durch einen Teil von Grünwald und Pullach, auf die andere Isarseite. In Baierbrunn machten wir bei Gasthof zur Post den ersten Zwischenstopp bei einer Tasse Kaffee. Wir waren alle der Meinung, dass dies nicht unser neues Stammlokal sein kann.

 

Die Fahrt ging weiter in den Süden. Bald umkurvten wir die Südspitze des Starnberger Sees und wendeten uns Richtung Pilsensee. Auf herrlichen Nebenstrecken fuhren wir bis Seefeld. Dort wollten wir uns das Schloss anschauen. Für den nächsten Chapterabend haben wir beim Verlassen des Bräustüberls gleich reserviert, weil es uns sehr geeignet erschien.

 

Rainer hat sich von der Gruppe verabschiedet und die Heimreise angetreten - auch Peter begleitete uns nur noch ein kurzes Stück. Im Lochhauser Tunnel nahm Timo dann die Abfahrt in die Heimat.

 

Alle sind nach der ersten Fahrt wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. Die Strecke war für ein erstes anrollen genau richtig und eine schöne Location für den nächsten Chapterabend haben wir auch gefunden.

 

Das Feeling ist langsam wieder da - die Saison 2019 kann kommen.

© Timo

Eisstockschiessen                                                                  24.02.2019

 

 

Insgegesamt 13 Member, Prospects und Gäste trafen sich zum ersten mal zum 

Eisstockschießen im Hirschgarten in München-Nymphenburg.

Warum auch mal was anderes machen? Im Sommer Moped fahren, im Winter eben 

Eisstockschießen.

Das Wetter spielte bervorragend mit. Es war eiskalt, aber sonnig,als wir die ersten

Eiastöcke anschoben. Ganz kurz noch mit den Regeln vertraut gemacht, Gruppen

gebildet und schon ging's los. Gar nicht so einfach den richtigen Stang zu finden, den Armschwung sauber anzusetzen und vor allem den Stock über die erstaunlich große Entfernungzu schieben.

Rot gegen Blau, Alt gegen Jung hießen die Gruppierungen und am Ende waren alle Sieger. Beim abschließenden Abendessen im Restaurant Hirschgarten konnten sich alle Teilnehmer von der großen sportlichen Herausforderung erholen und Muskel

anfuttern. Es hat allen richtig Spaß gemacht und schreit förmlich nach

Wiederholung.

© Martin

 

 

 

Besuch auf der iMot 2019                                                               17.02.2019

 

Unseren Besuch auf der iMot konnte dieses Jahr bei strahlendem Wetter stattfinden. Es war frühlingshaft warm und Timo hat das genutzt, um mit dem Bike rauszufahren.

In der Mittagszeit haben wir uns im MOC Freimann im ersten Stock beim Dealer getroffen. Kein anderes Münchner Chapter war an diesem Tag anwesend.

Am Nachmittag haben wir unseren Messerundgang gemacht und Einkäufe für die Saison getätigt – die kann kommen; wir sind vorbereitet.

© Timo

 

************************************

 

Touren & Events 2018

Herbstausfahrt im Five-Lakes-Country                                 Sonntag, 04.11.
 
Unser Director hat das Chapter zu einer letzten Herbstausfahrt eingeladen.
Neun Member, Prospects und Gäste trafen sich in Germering.
Die Route führte zuerst nach Wessling und über Andechs zur Südspitze des Ammersees.
Von dort ging es über Rott und das Apfelland nach Penzing.
Mit Martins Hilfe konnten wir einen großen Tisch im Alten Wirt in Geltendorf ergattern. Das Essen war reichlich und sehr schmackhaft.
Der Wirt ist Kunde vom House-of-Flames und wir haben uns für den nächsten Sommer zu einer gemeinsamen Tour verabredet.

Tagestour Allgäu/Wettersteingebirge                                           Sonntag, 14.10.

 

Eine Tagestour mit fünf Bikes bei wunderschönem Alweibersommer Wetter über Andechs und dem Hohenpeißenberg vorbei am Märchenschloß in Hohenschwangau zum Plansee.

Von dort über Linderhof nach Ettal.

Eine wunderschöne Fahrt durch den bayrischen Herbst.

Fahrt in den Bayerischen Wald

 

Die diesjährige Abschlussfahrt führte uns in den Bayerischen Wald.

Die Fullmember Birgit, Oron, Rainer und Timo wurden begleitet von den Prospects Günter, Massimo und Florian.

 

Am Samstag war eine Brauereiführung in Bodenmais organisiert und den Abend ließen wir in der Brauereigaststätte ausklingen.

 

Am nächsten Tag stand Bogenschießen und der Waldwipfelweg auf dem Programm. Am frühen Nachmittag traten wir die Heimreise an.

 

Zwei erlebnisreiche Tage lagen hinter uns, die die Teilnehmer sichtlich genossen haben.

 

© Timo

Sonntagsausfahrt zum großen Ahornboden                           23. September

 

Am 23.09. trafen sich für die Ausfahrt Richy, Wolfgang, Thomas, Peter und Timo um 11:15 Uhr vor dem House of Flames in Freiham.

 

Aufgrund von morgendlichen Regenfällen war unsicher, ob die Fahrt stattfinden kann. In Pullach mussten wir einen kurzen Stopp machen und die Regenklamotten anziehen. Wie sich herausgestellt hat, leider umsonst, denn die Sonne kam raus.

 

Die Strecke führte isarabwärts durch Dietramszell, vorbei am Deininger Weiher bis nach Bad Tölz. Dort nahmen wir die Mittagsrast im Jailhouse. Hier konnten wir bei bestem Wetter im Freien sitzen.

 

Weiter ging die Fahrt vorbei an Lenggries, Sylvensteinspeicher bis Hinterriss. Die Mautstraße führt bis auf die Eng-Alm. Mit dem Bergahorn machten wir schöne Fotos und setzten unsere Reise fort.

Die Mautstraße nach Wallgau nahmen wir in Angriff. Das nächste Highlight war die Kesselbergstraße. In Kochel musste die Tanks aufgefüllt werden und die letzte Etappe nahmen wir dann in Angriff.

Das war eine reine Autobahn-Etappe, da Timo - Road-Captain of the day - im House of Flames noch eine Verabredung hatte.

 

Auf dem Rückweg verabschiedeten sich Richy, Thomas und Peter. Wolfgang und Timo kehrten pünktlich zum Ausgangspunkt zurück.

Die dritte Customer Rides Tour

 

Am 15.09. trafen sich um 10:30 Uhr einige Mitglieder des Five-Lakes-Chapters vor dem House-of-Flames in Freiham zur Customer Rides Tour.

 

Die Gäste Thomas und Peter nahmen wir in unserer Mitte auf - für sie wurde diese Fahrt organisiert und durchgeführt.

 

Der Road-Captain-of-the-Day war Richy. Er führte die Gruppe sicher auf Nebenstraßen zum Schloss Blumenthal bei Aichach und wieder zurück.

 

Zuerst zeigten sich noch dunkle Wolken am Himmel, die im Laufe des Tages allerdings verschwanden. Nach und nach besserte sich das Wetter.

 

Das Feedback nach der Tour war positiv und die beiden Gäste werden ab jetzt sicher öfter zu sehen sein.

© Timo

Sonntagsrundfahrt                                                                 09. September

 

Am Sonntag, den 09. September trafen sich Timo, Oron, Massimo und Wolfgang für eine Tour durch Oberbayern und Tirol in der Zamdorfer Straße.

 

Die 330 Kilometer auf kurvenreichen Nebenstraßen hatten einige Highlights zu bieten. Die Sudelfeldstraße, der feurige Tatzlwurm, das Inntal, der Achensee oder der Tegernsee waren einige davon.

 

Es war ein rundum gelungener Tag bei bestem Wetter und guter Stimmung.

„Dolomiten-Rundfahrt“  vom 27. – 29. Juli 2018

 

Die 3-Tages-Tour fand bei super Wetter statt und umfasste insgesamt 1100 km und über 20 Pässe, die zu bewältigen waren.

Road Captain Tommy plante die Tour, Mitfahrer waren Richy, Oron, Martin und Günter.

Fahrtechnisch war diese Dolomiten-Rundfahrt auf relativ hohem Niveau, manche Pässe waren auch nicht so einfach zu befahren.

Insgesamt aber eine rundum gelungene Tour.

Die Company feierte ihren 115. Geburtstag - und wir waren dabei !

 

Die Europa-Party fand in Prag statt. Erwartet wurden 100.000 Besucher und 60.000 Bikes.

Geboten wurde ein riesiges Areal, das sich in verschiedene Bereiche gliederte. Neben den ständig laufenden Stunt-Shows gab zum Beispiel Bereiche, in denen sich Tschechien, Harley, Jeep, das Hard Rock-Cafe und Jack Daniels präsentierten.

 

Man konnte mit den neuen Modellen Probefahrten unternehmen und es wurden an verschiedenen Tagen geführte Touren angeboten. Einige Exponate des Harley-Davidson-Museums waren ausgestellt.

 

Am unteren Teil des Geländes gab es ein Shopping-Village, das keine Wünsche offen ließ. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

 

Insgesamt haben sich Birgit, Rainer, Richy und Timo in den Tagen bestens vergnügt. Am Samstag haben wir unser Chapter in der Parade mit einer Flagge würdig vertreten. Bis auf Freitag - da hat es etwas genieselt - war das Wetter sonnig und trocken.

 

Die Anreise und die Rückfahrt verliefen ohne Zwischenfälle.

 

© Timo

Jubiläumsfahrt des Five Lake Chapters

Am Samstag, den 16.06. um 10:30 Uhr trafen wir uns beim Dealer. Nachdem alle Mitfahrer versammelt waren, gab es ein kurzes Briefing von Timo und um 11 Uhr ging es pünktlich los.

 

Die Strecke führte durch unser schönes Fünfseen-Land. Auf Nebenstrecken fuhren wir um den Ammersee, streiften dabei den Wörthsee und den Wesslinger See.

Bei Tutzing trafen wir auf den Starnberger See und wendeten uns von dort aus nach Süden zu unserer Destination Campingplatz Renken am Kochelsee.

 

Die Sonne meinte es sehr gut mit uns und sie begleitete uns an diesem Wochenende. Petrus muss ein Biker sein, denn die Woche war schon sehr verregnet.

 

Am Abend sind Martin und seine Frau Brigitte noch zu uns gestoßen. Kulinarisch haben wir uns mit gegrillten Burgern und Salaten verwöhnt und dazu das eine oder andere Bierchen getrunken.

Am Lagerfeuer haben wir den Abend mit Martins Entertainment ausklingen lassen.

 

Am Sonntag hieß es dann, die Zelte wieder abzubrechen, alles einzupacken, aufzuräumen und den Heimweg anzutreten. Das wollten wir nicht ohne eine Extrarunde tun.

Timo führte die Gruppe erst nach Bad Tölz, dann über Lenggries am Sylvensteinspeicher zum kleinen Mautsträßlein am Vorderiss.

Über Wallgau und Kreuth umkurvten wir den Walchensee. Wir nahmen die Kesselbergstraße und kamen wieder am Ausgangspunkt Kochelsee an. Dort verabschiedete sich Richy und Timo führte den Rest der Gruppe sicher nach München zum House-of-Flames.

Dort endete die Fahrt und das gigantische Wochenende. Die grinsenden Gesichter sagten aus: lass uns das nächstes Jahr wieder machen.

 

© Timo

Duck Ride mit Oron ohne Duck                                            03.06.2018

 

Am 03. Juni führte Oron uns wieder ins schöne Voralpenland. Teilenehmer Oron, Timo, Tommy, Michl und Doris. Bei traumhaftem Wetter und eigentlich wenig Verkehr ging es von HoF Ost über Glonn Treffpunkt mit Michl und Doris, über kleine Straßen Richtung Rott am Inn, von dort zum Samerberg mit Halt in Törwang. Diesmal nicht beim Entenwirt sondern ein Gasthaus weiter, zum Mittagessen. Danach über Brannenburg, Sudelfeld, Schliersee, Tegernsee Richtung Seeshaupt zur Kaffeepause mit lustigen Themen wie Möpsen die jemand nicht mag und der schnellen Verbesserung, dass natürlich nur die tierischen Möpse gemeint sind und vielen weitere Themen die man nicht näher erläutern möchte. Nach leckerem Kaffee und Kuchen trennten sich dann die Wege. Timo, Tommy und Oron fuhren wieder Richtung HoF. Doris und Michl nach Hause. Wieder eine tolle Tour Dank unserem Road Captain Oron!

 

© Doris

Roadcaptain-Training der HOG in Heilbronn                         27.05.2018

 

Am 27. Mai veranstaltete die HOG ein Roadcaptain-Training in Heilbronn. Das Five-Lakes-Chapter war mit Timo und Richy vertreten.

 

Vormittags gab es einen theoretischen Teil und nach der Mittagspause fanden praktische Übungen zum Fahren in der Gruppe statt.

 

Dank dieser Mischung war dieses Training sehr abwechslungsreich. Wir konnten einige Erkenntnisse erlangen.

 

Dank bestem Wetter konnte die Anreise und auch die Heimfahrt ohne Regen stattfinden.

 

© Timo

Die erste Customer Rides Tour                         Samstag, 19-05.2018

 

Heute fand unsere erste Customer Rides Tour statt.

 

Wir trafen uns am "House of Flames München-West" um 10:30 Uhr. Timo, Birgit, Moni, Edi, Rainer und unser Gast Wolfgang trafen nach und nach ein.

Nach kurzem Briefing und Einteilung der Fahrpositionen führte uns Timo am Ammersee lang über eine kurvige und interessante Strecke nach Hohenpeißenberg.

Das Wetter war anfangs sonnig, dann im Laufe der Fahrt eher trüb und sehr wolkig.

 

Um 13:00 Uhr oben im Restaurant gabs Kaffee und Kuchen.

Leider mußten Moni und Edi früher fort.

 

Gegen 14:00 Uhr gings dann zu dritt zurück nach HoF-West. Rainer trennte sich in Peißenberg vom Rest der Mitfahrer.

 

Wieder mal eine gelungene "Timo-Tour", wie immer gut geführt und navigatorisch spannend.

 

© Rainer

Auerberg und Plansee Kombi                                 Sonntag, 06.05.2018

 

Beim Treffpunkt an der Tankstelle in Germering, ging es pünktlich um 11 Uhr los. Das erste Etappenziel war der Auerberg. Auf schönen Nebenstraßen ging es dahin bis zum Ziel. Dort hatten wir das Glück, einen freien Tisch in der Sonne belegen zu können. Nach der Stärkung wollten wir noch mehr fahren.

 

Füssen, Reutte, der Plansee und Ettal standen auf dem Plan. Das letzte Stück sind wir dann auf der Autobahn nach München geritten.

 

Insgesamt waren es 275 sehr schöne Kilometer. Die Sonne hat uns den ganzen Tag begleitet und alle hatten auf der kurvenreichen Strecke ihren Spaß. So macht biken Laune.

 

© Timo

Das Harley Biker Weißwurstfrühstück                                          01.05.2018

 

Wie jedes Jahr fand auch heute wieder als der (vermutlich) erste Termin im Jahr beim "Gasthaus zur Sonne" das 23. Odelzhausener Harley Biker Weißwurstfrühstück statt.

Mit dabei das "House of Flames" und natürlich einige Member unseres Chapters:

Timo, Birgit, Moni, Edi, Rainer und ein neuer Gast: Massimiliano. Gute Rockmusik machte die Liveband RoxxDoxx.

 

Wie jedes Jahr waren reichlich Biker vor Ort und man konnte so manches Custombike bestaunen. Bei alkoholfreien Getränken konnte man die Show genießen, das Wetter war eher durchwachsen. Trotzdem alles in allem ne feine Sache.

 

Wird auf alle Fälle nächstes Jahr wiederholt.

 

© Rainer

Die Bavarian 2 Days 2018 – Wir waren dabei!                                     28.04.2018

 

Die B2Days fanden am 27. Und 28.04.2018 statt. Leider konnten wir als Chapter nur am Samstag teilnehmen. Also trafen sich an besagtem Samstag ab 8:30 Uhr die Teilnehmer in Unterschleißheim an der Shell-Tanke.

 

Es waren dabei: Timo, Oron, Tommy, Birgit, Rainer, Richy und unser Gast Günter. Nach kurzem Briefing ging es pünktlich um 9 Uhr mit vollem Tank und leerer Blase los.

Den Anfangsteil dieser Tour fuhren wir auf der Autobahn bis zur Teilung (bei Wolnzach). Danach geht es gemütlich über Landstraßen in die Oberpfalz bis zur Fichtenranch. Zwischendurch gab es (zum Glück für die Raucher) eine kleine Pause.

 

Wir kamen als zweite Gruppe auf der Fichtenranch an. Nach uns kamen noch so einige Chapter, unter anderem auch aus der Schweiz und Italien. Allein die Ankunft der einzelnen Chapter war echt Sehenswert - grandios !!

 

Um 14:12 Uhr fuhren die einzelnen Chapter mit je zweiminütiger Verzögerung zu einem Treffpunkt kurz vor Neumarkt i.d. Oberpfalz.

 

Dort ging es dann um 16:00 Uhr im Konvoi sämtlicher Chapter durch die Stadt zum Festplatz an der Jurahalle. Das war schon ein echtes Erlebnis, in diesem riesigen Konvoi mitzufahren.

 

Auch die Organisation der B2Days durch das Nürnberg-Chapter war wirklich super und professionell. Es war an alles gedacht worden. So wurden die einzelnen Chapter jeweils begleitet durch einen Motorrad-Begleitfahrer der Johanniter.

Es gab auch für jeden ein Package, in dem u.a. auch ein echt gelungener Pin der B2Days war.

 

Tommy, Oron und Richy mussten leider schon um 14:00 Uhr weiter, Rainer und Günter fuhren dann so gegen 17:00 Uhr heim. Nur Birgit und Timo durften abends noch die Party genießen und fuhren erst am Sonntag wieder zurück.

 

© Rainer

Frühlingsfest im House-of-Flames, München West

am Freitag, den 13.04. und Samstag, den 14.04.2018

 

 

Unser Dealer hat sein diesjähriges Frühlingsfest ausgerichtet. Geboten waren Probefahrttruck, eine kleine Expo, Essen und Trinken, Live-Musik und Attraktionen für die Kleinen.

 

Erstmalig haben die Chapter des House-of-Flames West den Konvoi der Probefahrten begleitet. Eine wirklich verantwortungsvolle Aufgabe, die wir nach dem Feedback der Veranstalter sehr gut gelöst haben.

 

Am Freitag waren Birgit und Timo vor Ort, am Samstag haben Oron, Richy, Thomas und Timo (zeitweise) geholfen.

 

Bei bestem Biker-Wetter war viel Trubel und der Event war ein voller Erfolg.

 

Die neue Saison kann kommen.

© Timo

Springbreak Tour 2018—Yeah                                                Sonntag, 08.04.2018

 

Beim Treffpunkt  Hous of Flames –Ost fanden sich um 9:45  Rainer, Timo, Richy und Birgit ein. Zur Freude aller gesellten sich unsere Gäste Regina und Günter dazu um mit uns das Frühlingswetter bei einer Ausfahrt, mit dem Ziel Landshut, zu genießen.

Nach der obligatorischen Einweisung ging es dann, bei doch noch kühlen 12 Grad, flott dahin.

Roadcaptain Timo  führte uns durch den Ebersberger Forst, dann auf der B12 nach Neumarkt St. Veit. Eine Straßensperrung zwang uns dort zu einem kleinen Umweg in Richtung Vilsbiburg. Fast pünktlich gegen 12:30 Uhr konnten die reservierten Plätze im Gasthaus “Zollhaus“ eingenommen werden.

Das Thermometer zeigte mittlerweile mehr als 20 Grad an und somit konnten die doch durchkühlten Glieder bei einem Sonnenbad aufgewärmt werden. Gut gestärkt, mussten Regina und Günter leider vorzeitig die Heimreise antreten. Für die verbleibende Truppe  gab Timo für die Rückreise in seinem Navi „spannende Tour“ ein. Und kaum zu glauben es klappte ;).

Wir fuhren entlang kurvenreicher Nebenstraße über Tiefenbach, Viecht und Kronwinkl vorbei an der Filialkirche St Stephanus.

Nach einem Schlenker durch die Isar Auen über Volkmannsdorferau führte uns Timo weiter über schöne Straßen des Hinterlandes bis Freising. Nach einem Tankstopp in Achering,  mit „Kiss and Good bye“, trennte sich die Wege der Vier. Richy und Rainer wählten für ihre doch noch längere Heimreise die Autobahn. Timo und Birgit fuhren noch einige Kilometer über die Landstraße bis sich auch ihre Wege, nach insgesamt ca. 260 gemeinsam gefahrenen Kilometern, trennten.

 

Wenn der Sommer so weiter macht wie das Frühjahr sich am heutigen Tag gezeigt hat, werden wir bestimmt noch tolle Tage miteinander und auf unseren Eisenpferden genießen können  ---YEAH.

 

Wir hoffen unseren Gästen hat es auch gefallen und freuen uns auf die nächste gemeinsame Ausfahrt.

Dank an unseren Roadcaptain Timo der uns sicher nach Niederbayern und zurück geführt hat.

 

 

© Birgit

Fahrsicherheitstraining der Bayerischen Verkehrswacht am 01.04.2018

 

Am ersten April – kein Scherz – trafen sich Moni, Edi, Richy und Timo zum Fahrsicherheitstraining der Bayerischen Verkehrswacht am Flugplatz in Jesenwang.

Bei einstelligen Temperaturen und hohem Regenrisiko fanden sich noch 5 andere Biker dort ein. Tom, der Instruktor, hatte verschiedene Stationen aufgebaut. Es ging um enge Kurven, die liegende acht, langsamen Slalom, Anfahren und gleich zur Seite weg, Überfahren von Hindernissen, Kurven in unterschiedlichen Radien und die Notbremsung bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Der ganze Tag war kurzweilig, wir haben viel geübt und bekamen immer wieder Tipps. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Es kamen einige Regenschauer, einmal sogar Graupel, vom Himmel und im Dauerregen sind wir nachmittags nach Hause gefahren.

Vielen Dank an unseren Safety Richy, der das Ganze organisiert hat. Das Training hat dennoch Einiges gebracht und die neue Saison kann kommen.

 

© Timo

Bericht über die erste Ausfahrt des FLC Munich in der Saison 2018

 

Erstes Anrollen in der neuen Saison

 

Am Sonntag, den 11.03. trafen sich Birgit und Timo um 11 Uhr an der Shell-Tanke in Gröbenzell zu einem ersten Anrollen für die neue Saison. Erfreulicherweise sind Martin - neuer Mitarbeiter im House-of-Flames - und Brigitte (seine Frau) dem Aufruf gefolgt und haben sich als Gäste angeschlossen.

Die Tour wurde von dem Navigations-Gerät vorgegeben. Sie sollte spannend sein und über Nebenstraßen führen. Als Zwischenziel wurde Dießen ausgesucht.

Als Riderskill ist sie mit 3 einzustufen. Die Streckenlänge lag nur bei ca. 110 km - sie war aber sehr kurvenreich.

Zuerst ging es über Nebenstraßen in das Brucker „Outback“. Über Mauern und Etterschlag führte die Strecke am Westufer des Ammersees entlang.

Das Zwischenziel Dießen wurde durchfahren und auf der anderen Seeseite haben wir im Kloster Andechs eine Rast eingelegt.

Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen nahmen wir den Rest der Tour in Angriff. Wir streiften dabei noch den Wörthsee und kamen am frühen Nachmittag wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Endlich konnten wir unseren amerikanischen Eisenpferden wieder die Sporen geben. Diese Tour war gerade Recht für ein erstes Anrollen. Das Feeling ist wieder da und macht Lust auf Mehr.

 

© Timo

Unsere Chapterabende

finden jeweils
 
am 1. und 3. Freitag
im Monat ab 19:00 Uhr statt.

Diesmal am 22.11.2019 treffen wir uns im Lokal:

 

"........"

 

(...........)

 

Die weiteren Termine

findet ihr im

Kalender 2019

Der Link zu unserem Dealer:

Und hier noch ein passender Touren- und Routenpaner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Five Lakes Chapter